wilder handverlesen Pilzen

 

regelmäßige Auswahl ('mehr Bio gibt es nicht')

 

Für weitere Informationen sehen Sie auch www.wikipedia.org


 

Trompeten Pfifferling

Der Trompeten Pfifferling hat einen leicht würzigen Geschmack. Ein extrem dekorativer Pilz mit einem leckeren "Bite". Wunderbar in Risotto, Pasta, in Wildsaucen und Suppen. Hat kaum einen Geruch. Der Geschmack wird am besten durch nur etwas Öl oder (geklärte) Butter braten serviert.

Reinigung vorzugsweise mit einer Bürste. Mit viel Sand kann Wasser verwendet werden und dann gut mit Küchenpapier trocknen. Wie auch immer, wenn Sie es vorziehen, können Sie nicht. Schneiden Sie die Unterseite des Stängels zur Vorbereitung leicht ab.

Der Trompeten Pfifferling kommt in den meisten europäischen Waldgebieten vor. Kurz nachdem in Finnland der erste Schnee gefallen ist, werden sie sogar einige Tage unterhalb der ersten Schneeschicht gepflückt.

Goldstielige Pfifferling

Dies ist eine Variante des Trompeten Pfifferlin. Auch würzig und leicht scharf im Geschmack. Etwas herbstlicher, holziger. Dies macht etwas überzeugender im Geschmack.

Wenn dieser Pilz nicht zu lange gekocht oder gebacken wird, behält er seinen dekorativen Kontrast von frischem Gelb (manchmal fast Orange) des Stiels und tiefem Grau-Braun des Hutes. Also vor allem in dunklen Wildsaucen bei der letzten Zugabe. Dies macht die Präsentationsoptionen anspruchsvoller als die Trompeten Pfiffelinge.

Anwendungen, Vorbereitung und Reinigung als der Trompeten Pfiffeling.
 

Steinpilz

Hummer, Kaviar, Trüffel, und  . . . Steinpilze. Es ist alles in einem Atemzug. Atemberaubend und exklusiv. Mit einem seltenen und reichen Geschmack. Mild und cremig, nussig und mit "herbstlicher Tiefe". Eine Umami-Bombe.

Vielseitig einsetzbar für alle Arten von warmen Speisen. Auch roh in einem schönen Herbstsalat mit etwas Nussöl. Oder einfach und nicht zu schwierig: Rein! Also schnell braun. Und fest drin. In guter Butter mit etwas frischem Thymian. Wenig P, wenig S. Nichts mehr zu tun und zu schlemmen! BWOHHH. . !

Manche Köche sind so verrückt nach Steinpilze, dass wir auch nach dem Frost in Europa ihre "täglichen Steinpilze" aus Südafrika, Sambia und Namibia importieren. Für die Feiertage. Wunderbare Alternative!

Pfifferling

Ein äußerst schmackhafter, aber vor allem geschmackstypischer Pilz. Pfeffrig, würzig und mit einem Hauch Aprikose. Für im Ragout, in Fleisch oder Hackfleisch, in Wild und Geflügel, auf Toast und sogar mit Dessert mit Aprikosen. Alle von ihnen schmecken fantastisch wegen der einzigartigen Geschmacksnoten.

Mit einem Pinsel oder Lappen säubern, die Unterseite des Stängels abschneiden und große Proben klein machen, indem man sie vom Trichter bis zum Fuß reißt. Backen Sie nicht zu lange, sonst werden sie hart.

Das ganze Jahr über verfügbar. Von April / Mai aus Osteuropa und Schweden, ab November aus den USA und Kanada und bis Ende März von der Costa Verde (P).

Morchel

Der Morchel ist ein Frühlingspilz. Ei oder konisch. Charakteristisch ist die Schwammstruktur. Die Stiele sind kurz und zäh. Also abgeschnitten. Nicht roh essen, weil Morcheln leicht giftig sind.

Frische Morcheln werden für ihren subtilen und raffinierten Geschmack geschätzt; leicht nussig und erdig. Schön zu füllen oder mit frischem Spargel zu kombinieren. Köche verwenden sie oft auch getrocknet. Wegen des intensiven und ausgeprägten Aromas. Verleiht Suppen und Soßen einen opulenten Geschmack.

Reinigung: zuerst leicht schütteln. Durchschneiden und gründlich innen und außen mit einer weichen Bürste reinigen. Mit viel Sand oder Erde kannst du sie mit etwas lauwarmem Wasser abspülen. Dann bereite dich sofort vor.

Feld Schwindling

Der Feld Schwindling wächst in Gewölben oder Hexenkreisen (engl .: 'Fairy Ring') im offenen Grasland. Schöner kleiner dekorativer Pilz mit viel Geruch und Geschmack. Riecht wie bittere Mandeln und schmeckt leicht nussig mit einem Schatz.

Besonders geeignet zum Drosseln, Schmoren und Backen. In Frikassees, Ragouts, Suppen, Saucen, Pasta und Risotto. Lecker und dekorativ in leichten Gerichten. Einige Köche trocknen und mahlen sie zu einem kraftvollen Geschmacksverstärker mit viel Umami-Charakter.

Der Feld Schwindling ist leicht giftig und sollte nicht roh gegessen werden. Mit einem Pinsel und / oder einem weichen Tuch reinigen. Der Stiel ist zäh und daher abnehmbar (kann für Geschmack in eine Brühe gezogen werden).

Mairitterling

Der Mairitterling wächst in Hexenkreisen und ist, wie der Name schon sagt, ein Frühlingspilz. Es ist ein schöner fleischiger und fester Pilz mit einem schwer zu typisierenden Geschmack. Er wärmt jedoch subtile Waldtöne, die sich gut mit dem Frühling oder jungen Sommergemüse wie Spargel, Butterbohnen oder Seebrachsen kombinieren lassen.

Auch schön als Carpaccio zu verarbeiten. Roh, der Mairitterling hat einen Hauch von Rhabarber oder reifen Gurken. Nach dem Erhitzen ist dieser Geschmack jedoch verschwunden.

Wegen der kompakten Lamellen unter dem Hut muss hier eine weiche Bürste gereinigt werden. Wischen Sie den Hut mit einem weichen Tuch ab.

Semmel-Stoppelpilz

Charakteristisch für den Semmel-Stoppelpilz sind die weichen Stacheln unter dem Hut. Diese geben, wenn roh gegessen, einen leicht bitteren Geschmack. Dies verschwindet nach dem Erhitzen. Bei älteren können Sie sie jedoch immer mit einem Messer zerkratzen. Das Fleisch ist schön fest und spröde. Also nicht mit Wasser reinigen, denn dann wird "spröde" bald "schwammig". Mit was Küchenpapier ist besser.

Der Geschmack ist leicht pfeffrig mit einem angenehmen und feinen Waldaroma. Wird oft verwendet, weil der Geschmack ein wenig wie der Pfifferling ist, aber der Semmel-Stoppelpilz ist ein bisschen milder und cremiger. In Stücke schneiden und kurz bereiten (sonst sind sie zäh), kommt es in Ragouts und verschiedenen cremigen Saucen gut heraus. 

Herbsttrompete

Das Fleisch dieses Pilzes ist fast schwarz. Der Farbeffekt bei verschiedenen kulinarischen Anwendungen wie Wildgerichten, Füllungen für Wild und Geflügel, Terrinen und Pasteten, aber auch Salaten, Frühlingsrollen, Risotto und Pasta ist spektakulär und macht ihn zu einer einzigartigen Zutat in der Gastronomie!

Getrocknet wird die 'Trompette de la Mort' oft in Pulverform als Gewürz verwendet. Ganze getrocknete Exemplare geben, nachdem sie heftig sind, eine tiefdunkle Flüssigkeit, die wunderbar ist, um eine Grundbrühe in eine duftende und dunkle Pilzbrühe umzuwandeln.

Der Geschmack kann als scharf und kraftvoll beschrieben werden. So können Sie mit wenig, viel Farbe und Geschmack Wirkung erzielen. Leicht giftig, also nicht roh essen.

Schwarze trüffel

Trüffel sind unterirdische Pilze. Bemerkenswert ist, unter anderem, dass die Trüffel nach zwei Wochen, unabhängig von ihrem Myzel und entwickelt in sechs bis neun Monaten und führt unabhängige U-Bahn durch die Unebenheiten auf der Außenseite. Darüber hinaus gibt es weitere wesentliche Elemente wie Bodentypen, die klimatischen Bedingungen während der Zeit der Entwicklung, die Art, mit der sie in Symbiose und unzähligen Bedingungen nach wie vor ein Geheimnis zu uns lebt.

Über Trüffel gibt es viel zu erzählen. Das Wichtigste ist, dass der einzigartige Geruch und Geschmack von großem gastronomischen Wert sind. Und das kann je nach Art und Saison sehr unterschiedlich sein. Weltweit gibt es hundert unterirdische Pilze, die den Namen "Trüffel" tragen. Nur eine begrenzte Anzahl hat kulinarische Aufmerksamkeit und wird vermarktet. Wir verwenden folgende Auswahl / Klassifizierung:

Der Sommertrüffel (Tuber aestivum), auch truffe de la Saint-Jean genannt. Zeitraum: Mai bis September. Preisangabe: € 100 - 200 pro Kilo.

Die Burgunder-Trüffel oder Herbst Trüffel (Tuber uncinatum), auch die Grau Trüffel, Trüffel oder Champagner Lothringen-genannt. Zeitraum: September bis Januar. Preisangabe: € 200 - 400 pro Kilo.

Die schwarze Trüffel oder Wintertrüffel (Tuber melanosporum), auch Périgordtruffel, Tricastintruffel, Rabasse und in Italien schwarz Spoleto- oder Norciatruffel genannt. Zeitraum: Dezember bis Ende März. Preisangabe: € 600 - 1.500 pro Kilo.

Weiße Trüffel

Der Tuber magnatum, auch Tartufo bianco di Alba oder Piemonte oder Acqualagnat Trüffel genannt. Zeitraum: Oktober bis Dezember. Preisangabe: € 3.000 - 5.500 pro Kilo. Nach Mitte Januar gibt es die Tuber Borchii. Andere Qualität, anderer Preis.

Der Geruch von weißen Trüffeln ist stark, kräftig, scharf, sogar gasig. Es gibt pflanzliche Aromen, hauptsächlich aus Knoblauch, aber auch Kohl, Schnittlauch und Fenchel. Es sind auch Nuancen von Parmesankäse erkennbar.

Der weiße Trüffel schmeckt mehr in der Küche als eine Zutat. Bei Erwärmung über 50 C verdampfen die flüchtigen Aromen innerhalb weniger Minuten. Normalerweise ist das Gitter besser. Über einer Schüssel (oder in hauchdünne Scheiben schneiden).

 

wilder handverlesen Pilzen

 

spezialitäten ('mehr Bio gibt es nicht')

 

Für weitere Informationen sehen Sie auch www.wikipedia.org

Schafporlinge

 

 

Specific fungi-info about these little miracels can be found here within a couple of days or (max) weeks . . .

sorry

 

Kaiserling

 

 

Specific fungi-info about these little miracels can be found here within a couple of days or (max) weeks . . .

sorry

 

Bofist

 

 

Specific fungi-info about these little miracels can be found here within a couple of days or (max) weeks . . .

sorry

Birkenrotkappe

 

 

Specific fungi-info about these little miracels can be found here within a couple of days or (max) weeks . . .

sorry

Schwefelpilz

 

 

Specific fungi-info about these little miracels can be found here within a couple of days or (max) weeks . . .

sorry

Kammförmige Keulenpilz

 

 

Specific fungi-info about these little miracels can be found here within a couple of days or (max) weeks . . .

sorry

Echte Reizker

 

 

Specific fungi-info about these little miracels can be found here within a couple of days or (max) weeks . . .

sorry

Hummerpilz

 

 

Specific fungi-info about these little miracels can be found here within a couple of days or (max) weeks . . .

sorry

Matsutake (wild)

 

 

Specific fungi-info about these little miracels can be found here within a couple of days or (max) weeks . . .

sorry

Laccaire Amethyst

 

 

Specific fungi-info about these little miracels can be found here within a couple of days or (max) weeks . . .

sorry

Riesenschirmpilz

 

 

Specific fungi-info about these little miracels can be found here within a couple of days or (max) weeks . . .

sorry

Honig trüffel

 

 

Specific fungi-info about these little miracels can be found here within a couple of days or (max) weeks . . .

sorry

Russula 

 

 

Specific fungi-info about these little miracels can be found here within a couple of days or (max) weeks . . .

sorry

Krause Glucke

 

 

Specific fungi-info about this little miracels can be found here within a couple of days or (max) weeks . . .

sorry

 

 

kultivierte handverlesen Pilzen

 

aus Höhlen

 

Für weitere Informationen sehen Sie auch www.wikipedia.org

Weißen und braunen Höhlenpilze

 

 

Specific fungi-info about these little miracels can be found here within a couple of days or (max) weeks . . .

sorry

Violette Rötelritterling

 

 

Specific fungi-info about these little miracels can be found here within a couple of days or (max) weeks . . .

sorry

 

kultivierte handverlesen Pilzen

 

internationale Herkunft

 

Für weitere Informationen sehen Sie auch www.wikipedia.org

Weiße Champignon (regelmäßig und Bio)

 

 

Specific fungi-info about this little miracels can be found here within a couple of days or (max) weeks . . .

sorry

Riesen Weiße Champignon (Weiße Portabella)

 

 

Specific fungi-info about this little miracels can be found here within a couple of days or (max) weeks . . .

sorry

 

Mini Weiße Champignon (regelmäßig und Bio)

 

 

Specific fungi-info about this little miracels can be found here within a couple of days or (max) weeks . . .

sorry

 

Kastagnien Champignon (regelmäßig und Bio)

 

 

Specific fungi-info about this little miracels can be found here within a couple of days or (max) weeks . . .

sorry

 

Portabella (regelmäßig und Bio)

 

 

Specific fungi-info about this little miracels can be found here within a couple of days or (max) weeks . . .

sorry

 

Akurataki oder Weiße Elf

 

 

Specific fungi-info about this little miracels can be found here within a couple of days or (max) weeks . . .

sorry

 

Ackerpilz

 

 

Specific fungi-info about this little miracels can be found here within a couple of days or (max) weeks . . .

sorry

 

Kammförmige Keulenpilz oder Korallepilz (Bio)

 

 

Specific fungi-info about this little miracels can be found here within a couple of days or (max) weeks . . .

sorry

 

Enoki oder Samtfußrüblings (Weiß oder Gold)

 

 

Specific fungi-info about this little miracels can be found here within a couple of days or (max) weeks . . .

sorry

 

Eryngii oder Kräuterseitling (Groß, Mittel, Mini)

 

 

Specific fungi-info about this little miracels can be found here within a couple of days or (max) weeks . . .

sorry

 

Judasohr

 

 

Specific fungi-info about this little miracels can be found here within a couple of days or (max) weeks . . .

sorry

 

Maitake oder Gemeine Klapperschwamm (Bio)

 

 

Specific fungi-info about this little miracels can be found here within a couple of days or (max) weeks . . .

sorry

 

Fingerhut-verpel

 

 

Specific fungi-info about this little miracels can be found here within a couple of days or (max) weeks . . .

sorry

 

Nameko oder Goldkäpchen

 

 

Specific fungi-info about this little miracels can be found here within a couple of days or (max) weeks . . .

sorry

 

Austernpilz  (Grau [regelmäßig und Mini, auch Bio], gelb, rosa und Weiß ['Nebrodensis'])

 

 

Specific fungi-info about this little miracels can be found here within a couple of days or (max) weeks . . .

sorry

 

Pioppino oder Südlicher Ackerling

 

 

Specific fungi-info about this little miracels can be found here within a couple of days or (max) weeks . . .

sorry

 

Pom Pom blanc oder Affenkopfpilz

 

 

Specific fungi-info about this little miracels can be found here within a couple of days or (max) weeks . . .

sorry

 

Shiitake (regelmäßig und mini)

 

 

Specific fungi-info about this little miracels can be found here within a couple of days or (max) weeks . . .

sorry

 

Shimejii oder Buchenpilz (weiß oder braun)

 

 

Specific fungi-info about this little miracels can be found here within a couple of days or (max) weeks . . .

sorry